Previous
Next
QUICK LINKS
FOLGE UNS
       

 


HAUPTSPONSOREN
Logo Landi Logo Rollerone Logo Lacatoni Logo Roller-Shop Mags Logo Jugend und Sport Logo Swiss Olympic Logo Spirit of Sport
ARCHIV
KONTAKT

Haben Sie fragen oder ist etwas unklar? Hier geht es zum Kontaktformular.

NEWS
08

Eine herbe Niederlage gegen Andorra

posted on
Eine herbe Niederlage gegen Andorra

Gestern mussten die Schweizer in der Klassierungsphase ihre erste Niederlage gegen Andorra erleiden. Da die Schweizer die Andorraner in der Gruppenphase bereits besiegt und dominiert hatten, unterschätzten sie ihren Gegner beim zweiten Aufeinandertreffen von Anfang an.

Die Schweizer konnten bereits eine Minute nach Matchbeginn dank dem Treffer von Nick Matti in den Vorsprung zu gehen. Doch das beeindruckte die Andorraner nicht sonderlich und erzielten zwei Minuten später den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt an schlichen sich bei den Schweizern ungewöhnlich viele kleine Fehler ein, die von Andorra sofort genutzt wurden. Kurz nach dem Ausgleichstreffer gab es einen Penalty gegen die Schweizer, der von Andorra erfolgreich verwertet wurde und ihnen zum Vorsprung verhalf. Dank diesem Vorsprung steckten die Andorraner besonders viel Mühe in die Verteidigung und liessen dort nichts mehr anbrennen, weshalb es für die Schweizer immer wie schwieriger wurde Tore zu schiessen. Innerhalb von vier Minuten kam es zu vier weiteren Toren für die Andorraner und so konnten sie ihre Führung zu einem 1:6 ausbauen. Nach dem 6. Tor konnten die Schweizer durch Timoty Devittori einen Anschlusstreffer zum 2:6 landen. Die Schweizer waren in der Defensive zu wenig konsequent, machten viele Fehlpässe und konnten aufgrund dieser Fehler und der guten Verteidigung der Andorraner ihre Chancen nicht optimal nutzen. Am Schluss der ersten Halbzeit versenkten die Andorraner noch zwei weitere Bälle im Tor. Kurz vor Schluss gab für die Schweizer zwei Chancen in Form von Penaltys, die jedoch nicht verwertet wurden. So endete die erste Halbzeit 2:8 für Andorra.

Nach der Pause kamen die Schweizer aufgrund von zwei blauen Karten gegen Andorra erneut zu geschenkten Chancen, doch die Direkten wurden verschossen. Trotz den verschenkten Chancen, konnten, die Schweizer das Powerplay nützen und schossen so ihr drittes Tor. Doch die Andorraner dominierten die Schweizer weiterhin und erzielten zwei weitere Tore und es kam zum 3:10. Fünf Minuten vor Schluss konnte Leonard Scheer den erhaltenen Penalty erfolgreich versenken. Drei Minuten vor Schluss mussten die Schweizer noch eine blaue Karte einstecken. Das Powerplay wurde von den Andorranern erneut genutzt und der Spielstand lautete 4:11. Nur wenige Minuten vor Schluss konnte Jérémy Loye ein letztes Tor für seine Mannschaft erzielen und die Partie endete mit einem bitteren 5:11 für Andorra.

Nach diesem Spiel waren die Schweizer noch auf Platz 1 ihrer Gruppe, doch da Andorra am Abend gegen Israel einen weiteren Sieg holen konnte, sind die Andorraner den Schweizern aktuell einen Punkt im Vorraus.

Heute Nachmittag findet für die Schweizer ihr letztes Spiel der EM 2018 in Corregio gegen England statt. Damit sie schlussendlich doch auf dem 5. Platz landen können, müssen sie das heutige Spiel zwingend gewinnen und dafür wieder die hervorragende Leistung der letzten Tage an den Tag legen. Jedoch ist der gewünschte fünfte Platz nicht alleine von der Leistung der Schweizer abhängig, damit dieser Traum für die Jungs wahr wird, müssten die Andorraner gegen Deutschland entweder verlieren oder ein Unentschieden machen.

 

08.09.2018 15:00 Schweiz - England

 

Live Stream: http://www.cers-rinkhockey.tv/live/?liveId=008CACED242D495998C3F2BEDE9682FA0210

Informationen zur EM: http://www.cers-rinkhockey.eu

Categories: News, News ZK, News TK, News SK | Tags: | Comments: (0) | View Count: (221) | Return

Post a Comment

LIVE RESULTATE
Zurzeit keine Live-Spiele!

KALENDER
 
 
 
HIGHLIGHT CHANNEL
Highlight Channel


FULL GAME CENTER

Full Game Center

 



CLUB 111

Werden Sie Mitglied im «111er-Club» des Schweizerischen Rollhockey-Verbands SRHV. Die Freunde unserer Nationalmannschaften.

Mehr Informationen