zurück
Rink hockey

Reisst die Siegesserie von Montreux?

Das nächste Spitzenspiel steht an. Der RHC Vordemwald gastiert am Samstag auswärts in Montreux. Dahinter hat Pully die Chance mit den White Sox den nächsten Konkurrenten zurückzubinden.

21.01.2023, Jet RC Genève - RHC Wolfurt, Spielbeginn 15:30 Uhr

Mit einem zweistelligen Heimsieg setzte Wolfurt im Hinspiel ein deutliches Zeichen. Es folgten Rückschläge, doch über den Jahreswechsel haben sich die Hofsteiger wieder gefangen und Leader Vordemwald die erste Niederlage zugefügt. Die weite Reise in die Romandie kann mit Daniel Zehrer ein Leistungsträger nicht mittun, dazu wartet in Genf ein Team, welches an einem guten Tag für vieles fähig ist. Gegen Montreux, ein weiteres Spitzenteam, hielten die Jets sehr lange mit und führten gar zur Pause.

 

21.01.2023, Montreux HC - RHC Vordemwald, Spielbeginn 18:00 Uhr

Mit drei Niederlagen en suite, darunter auch in Vordemwald, ist Montreux in die Saison gestartet - und hat seither nicht mehr verloren. Nun kommen die Spiele gegen die Spitzenteams, jetzt ist die wahre Stärke der Waadtländer auf dem Prüfstein. Rui Cova sorgte vor Wochenfrist auswärts in Genf mit einem Hattrick für die Differenz und ist mit 16 Toren der Topskorer der NLB. Vordemwald dagegen ist die defensive Nummer 1 und muss nach der Niederlage in Wolfurt wieder auf die Siegesstrasse finden. Können die Aargauer auf den Rückschlag reagieren?

 

21.01.2023, Pully RHC - RCV White Sox, Spielbeginn 19:00 Uhr

Pully hat mit zwei Siegen im Jahr 2023 die Playoffs ins Visier genommen und den Vorsprung auf die Konkurrenz auf fünf Punkte ausgebaut. Die White Sox sind ein direkter Verfolger und können im Fall eines Heimsieges weiter zurückgebunden werden. Die Aargauer haben mit Florian Kläui ihren offensiv gefährlichsten Mann an den RHC Vordemwald verloren. Können sie diesen Abgang adäquat ersetzen?

 

21.01.2023, RC Uttigen Devils - RSV Weil am Rhein, Spielbeginn 20:00 Uhr

Die Uttigen Devils haben am Mittwoch in Pully einmal mehr gut mitgespielt und sind am Ende mit leeren Händen dagestanden. Erst in den letzten drei Minuten haben die Aaretaler die beiden Gegentore zur 0:2-Niederlage kassiert. Gegen Weil am Rhein erfolgt nun der nächste Anlauf, um das Punktekonto zu eröffnen. Dabei handelt es sich um das Kellerduell der Liga, da auch die Weiler erst bei vier Punkten stehen.

Plus de nouvelles

Nouveau calendrier : la Suisse a de nouveaux adversaires