Geschichte

Die Geschichte des Schweizer Rollhockeys beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts. Wohlhabende englische Touristen verbrachten ihre Ferien in der Schweiz, insbesondere in Montreux. Aufenthalte von mehreren Wochen waren dabei üblich. Die Gäste suchten am Genfersee nach Abwechslung und brachten eine in England weit verbreitete Freizeitbeschäftigung mit in die Schweiz: Rollhockey. Nach einer ersten Meisterschaft 1910 in Genf wurde im Januar 1911 dort die «Fédération suisse de hockey sur patins à Roulettes» gegründet. In Montreux wurde ebenfalls 1911 der erste Schweizer Rollhockeyverein gegründet, der HC Montreux gehört damit weltweit zu den ältesten Vereinen dieses Sports. Schnell folgten Städte wie Genf und Lausanne.

Mehr als ein Jahrzehnt später, im Jahr 1924, wurde der Rollsportverband (SRV) gegründet, der nach dem Zweiten Weltkrieg auch die Rollhockeyaner beheimatete. Oftmals wird das Startdatum der Schweizer Meisterschaft aufgrund eines Presseartikels von 1932 auf dieses Jahr datiert, doch es gab nachweislich bereits ab 1910 Meisterschaftsbetrieb im Schweizer Rollhockey, wenn auch mit Unterbrüchen. Ab 1947 übernahm der neu gegründete Schweizerische Rollhockey-Verband SRHV die Ausrichtung des Spielbetriebs. In den 50er Jahren gelangte Rollhockey in die Deutschschweiz, nach Zürich und Basel. Ab 1985 fand der Rollsport auch im Tessin Begeisterte.

Seit Anfang 2002 gehören auch Vereine aus dem grenznahen Ausland zum Schweizerischen Rollhockeyverband. Der RSV Weil hatte den Anfang gemacht, seither sind Klubs aus Konstanz, Gottmadingen, Dornbirn, Wolfurt, Feldkirch oder Colmar dazugekommen. Einige sind aktuell noch aktiv, andere haben sich in der Zwischenzeit entweder aufgelöst oder spielen wieder in ihren Heimatländern mit.

Montreux ist der Rekordmeister

Aufgrund der langjährigen Geschichte gibt es kein Team, welches aktuell dem Montreux HC bezüglich Schweizer Meistertiteln das Wasser reichen kann. Im Schweizer Cup hat der Genève RHC aufholen können.

 

Schweizer Meister            
 
Cupsieger            
 
Double
 
Montreux HC                              50159
Genève RHC12156
Rollsport Zürich964
SC Thunerstern873
RSC Uttigen500
RHC Diessbach261
RHC Wimmis120
RSV Weil am Rhein111
RS Basel140
Vevey HC120
RC Biasca100
RHC Basel100
RC Zürich100
RHC Friedlingen100
Zürcher RSC100
RHC Dornbirn010

 

Bern ist die Nummer 1 bei den Damen

Noch führt der DRHC Bern die ewige Rangliste bei den Damen mit zehn Meistertiteln an. Den Verein gibt es heute nicht mehr, der RHC Vordemwald ist der Serienmeister der letzten Jahre und rückt immer näher. Im Schweizer Cup ist der RHC Diessbach aktuell die Nummer 1.

 Schweizer Meister            
 
Cupsieger         
  
Double
 
DRHC Bern                                 1042
RHC Vordemwald875
RHC Diessbach782
Pully RHC230
RSC Uttigen131
RHC Uri100
RHC Friedlingen100
Montreux HC010
Juventus HC010