zurück
Rollhockey

Thun und Vordemwald stehen mit einem Bein im Finale

Am Samstag finden in den Playoff-Halbfinals der NLB das jeweilige Spiel 2 statt. Vordemwald und Thunerstern haben einen ersten Matchball und können ins Finale einziehen.

07.05.2022, RC Uttigen Devils - RHC Vordemwald, Spielbeginn 18:00 Uhr

Vor einer Woche hatten die Uttigen Devils kein Rezept gegen den Favoriten aus Vordemwald. Mit 5:1 setzten sich die Aargauer sicher durch. Seither ist eine Woche vergangen und die Teufel hatten Zeit zu analysieren, wie sie sich gegen das hohe Pressing aus der eigenen Zone lösen können. Hat Thomas Walther mit seiner Mannschaft das Rezept gefunden. Die Uttiger brauchen in der Grüeneblätz-Halle den Sieg, ansonsten ist die Saison beendet und Vordemwald wird als erstes Team ins Finale um den NLB-Meistertitel und den Aufstieg in die NLA einziehen.

 

07.05.2022, Pully RHC - SC Thunerstern, Spielbeginn 18:30 Uhr

Gleich zwei Jahre hat Thunerstern in der NLB aufgrund der Corona-Pandemie "verloren" und konnte nicht aufsteigen. Jetzt soll es für die Thuner endlich klappen. Dass der Druck auch hemmend sein kann, zeigte der SCT im knapp mit 6:5 n.V. gewonnenen Hinspiel. Am Samstag reist ein Fancar mit an den Genfersee, wieder ist Thunerstern der Favorit. Für Pully könnte die Ausgangslage für eine Überraschung kaum besser sein, kommt doch noch der Heimvorteil hinzu.

 

Playouts

07.05.2022, HC Münsingen Wölfe - RSV Weil am Rhein, Spielbeginn 19:30 Uhr

Will Münsingen das Playout-Finale vermeiden, so muss mit dem RSV Weil ein grosser Brocken aus dem Weg geräumt werden. Dies wird wohl nur möglich sein, wenn man auf der Schlossmatt vorlegen kann. Die Wölfe sind der krasse Underdog, haben sie doch die Qualifikation auf dem letzten Platz abgeschlossen und sind die Weiler gleichzeitig zweimal siegreich gewesen. 

 

08.05.2022, RCV White Sox - Jet RC Genève, Spielbeginn 17:00 Uhr

In Genf haben die Jets mit 5:0 gesiegt, wobei den White Sox einige Leistungsträger fehlten. Im Heimspiel dürften Florian Kläui und Martin Häfliger wieder dabei sein. Das Duo ist die offensive Lebensversicherung der Wäudler, entsprechend erwartet die Jets mehr Gegenwehr. Die braucht es auch, damit die Aargauer nicht als erster Playoutfinalist feststehen werden.

Mehr News

Derby-Time im Berner Oberland