zurück
News

Die Schweiz tut sich bei Sieg gegen Österreich schwer

Am Ende gewinnt die Schweiz mit 3:1 gegen Österreich, aber geglänzt hat sie nicht. Über eine Halbzeit lang hat man sich gegen den Nachbarn schwer getan.

Nach zwei sicheren Siegen in Testspielen vor der Abreise nach Argentinien ist die Schweiz gegen Österreich unter Druck gestanden. Zwar drücken die Eidgenossen sofort auf den Führungstreffer, doch Abrao Da Silva im Tor der Österreicher hält stark und die Latte steht bei einem Schuss von Nino Wyss dem Torjubel im Weg. Die Nervosität im Schweizer Team steigt und als Daniel Zehrer mit einem Flachschuss erfolgreich ist (16.), bahnt sich die Überraschung an. Die Schweiz müht sich bis zur Pause ab, das gewohnte Zusammenspiel funktioniert nicht und zu stark wird mit Individualismus der Erfolg gesucht.

 

Eine blaue Karte als Weckruf

In der Schweizer Kabine hat es in der Pause mächtig gepoltert, doch Besserung kam nicht. Torhüter Guillaume Oberson sieht sogar Blau. Sein Ersatz Marc Blöchlinger hält beim direkten Freistoss und in der Unterzahl dicht, es ist eine Art Weckruf an die Vorderleute. Der stark aufspielende Yanic Dysli zieht das Team mit und als er zum 1:1 ausgleicht (36.), ist der Bann gebrochen. Nur Sekunden später setzt Pascal Kissling einen direkten Freistoss in die Maschen und dreht das Spiel definitiv. Auch Gian Rettenmund ist vom Punkt aus zum 1:3 erfolgreich (41.). Österreich kann keinen Gang mehr hochschalten.

Die Schweiz spielt heute Samstag um 17 Uhr Lokalzeit im Halbfinal des Intercontinental Championship gegen Mosambik. Erneut wird die Delegation darum bemüht sein, einen Livestream auf die Beine zu kriegen. 

 

Österreich - Schweiz 1:3 (1:0)

La Superiora. - SR: Le Menn, Cruzado.

Tore: 16. Daniel Zehrer 1:0, 36. Dysli 1:1, 36. Kissling 1:2, 41. Rettenmund 1:3.

ÖSTERREICH: Da Silva, Rohner; Brunner, Aurel Zehrer, Hagspiel, Mostögl, Daniel Zehrer (1), Laritz.

SCHWEIZ: Oberson (27.-30. Blöchlinger); Wyss, Rui, Schober, Moor, Dysli (1), Kissling (1), Rettenmund, Loye.

BEMERKUNGEN: 2x2 Min. Österreich, 1x2 Min. Schweiz.

Mehr News

Der Mut der Underdogs