zurück
Rink hockey

Nutzen Vordemwald und Wolfurt die Matchbälle?

In den beiden NLB-Halbfinals wie auch in einer Playoutserie erfolgt mit Spiel 4 für ein Team die Chance, den Sack zuzumachen. Wer packt sie?

Playoffs:

28.04.2023, Montreux HC - RHC Wolfurt, Spielbeginn 18:00 Uhr

Freunde werden die Teams aus Montreux und Wolfurt wohl so schnell keine. Die bisherigen Duelle sind allesamt hart und teils gehässig geführt worden. Immer setzte sich in der ganzen Saison das Heimteam durch. Dadurch führen die Vorarlberger in der Serie mit 2:1-Siegen und können mit einem Auswärtserfolg den Finaleinzug perfekt machen. Doch eben diese Statistik ist die Hoffnung von Montreux, welches darauf setzt, dass Wolfurt die lange Anreise in den Knochen stecken wird. 

 

28.04.2023, Pully RHC - RHC Vordemwald, Spielbeginn 19:00 Uhr

In Spiel 3 hat Pully auf Albert Soler verzichten müssen und damit ein wichtiges, belebendes Element in seinem Angriffsspiel. Wenig hat ohne den Spanier gepasst und folglich war man klar mit 0:4 unterlegen. Nun sind die Waadtländer unter Druck und müssen vor eigenem Anhang siegen, wollen sie nicht frühzeitig in die Ferien. Vordemwald hat sich in eine gute Ausgangslage gebracht und kann mit einem Erfolg ins Finale einziehen - und sonst eine Woche später im Aargau nochmals einen Anlauf nehmen.

 

Playouts:

28.04.2023, RC Uttigen Devils - RSV Weil am Rhein, Spielbeginn 20:30 Uhr

Mit Daniel Dietrich haben die Weiler den letzten Trumpf aus dem Hut gezaubert und damit in Spiel 3 ihre Torhüterprobleme behoben. Prompt hat der Routinier stark gehalten und ist den Südbadenern ein wichtiger Rückhalt gewesen. Die Devils, die mit Patrick Saurer und Remo Schenk auch zwei Oldies für die Playouts reaktiviert haben, stehen jetzt unter Druck und brauchen den Heimsieg, um nicht gegen die White Sox um den Ligaerhalt spielen zu müssen.

Mehr News

Die Schweiz schiesst sich den Frust von der Seele