zurück
News

Pully gewinnt Derby, Vordemwald den Spitzenkampf

Ist des der Heimvorteil? Pully und Vordemwald gewinnen wichtige Schlüsselspiele vor dem eigenen Anhang.

RHC Vordemwald - RHC Wolfurt 6:5 (1:2)

Die beiden ungeschlagenen Aufstiegskandidaten liefern, was man vom Spitzenspiel erwarten durfte. Héctor Gallego hat die Gäste aus Vorarlberg mit seinem ersten Saisontreffer in Führung gebracht und auch zur Pause liegt Wolfurt noch vorne. Doch die Österreicher lassen in der Verteidigung nach und Vordemwald profitieren von Abwehrfehlern und mit Kontern. Auf jedes Aufbäumen Wolfurts hat Vordemwald, so zum Beispiel in der Person von Patrick Moor mit einem verwandelten Strafstoss, eine Antwort und kann wieder vorlegen. Daniel Zehrer kann mit dem 6:5 die Verlängerung nicht erzwingen. Dank dem Heimsieg ist Vordemwald jetzt alleiniger Spitzenreiter.

 

Pully RHC - Montreux HC 4:1 (3:0)

Die Spieler mit Montreux-Vergangenheit in den Reihen von Pully machen den Unterschied und sind im Derby besonders heiss gewesen. Nationalspieler Jérémie Loye sorgt für ein 2:0 nach etwas mehr als einer Viertelstunde und Routinier Albert Soler legt noch vor der Pause das 3:0 nach. Montreux hat zu diesem Zeitpunkt nie richtig ins Spiel gefunden und ist mit seinen Chancen an Guillaume Oberson gescheitert. Auch das 4:0 ist die logische Konsequenz. Erst als Soler mit Blau auf der Strafbank sitzt, trifft Alexandre Niclass per direkten Freistoss noch zum Ehrentreffer.

 

RSV Weil am Rhein - Jet RC Genève 2:4 (0:1)

Verkehrte Welt in Weil am Rhein? Die Südbadener haben kürzlich noch gegen Pully gesiegt und die Jets verloren zweistellig in Wolfurt, aber am Samstag sind es die Genfer, welche den Ton angeben. Jonathan Waridel bringt die Gäste in Führung, was Felix Furtwängler nach der Pause egalisieren kann. Ein Doppelschlag von Matteo Lorenzi und Jordi Ortola in der 44. und 47. Minute ist jene Differenz, welche Weil nicht mehr korrigieren kann. Furtwängler bringt zwar in der Schlussminute noch Hoffnung zurück, aber Valérian Von Däniken markiert mit der Schlusssirene die Entscheidung.

 

RC Uttigen Devils - RCV White Sox 2:3 (1:0)

Nach einem Timeout gehen die Uttigen Devils durch Remo Niederhauser in Führung und kurz vor der Pause sieht der Vordemwäldler Lukas Hasler Blau. Es läuft bis dahin alles perfekt für die Aaretaler. Und als in der 37. Minute das 2:0 durch Pavel Scheidegger fällt, dürfte sich mancher Devils schon auf der sicheren Seite gefühlt haben. Florian Kläui bringt bei den White Sox zwei Minuten später das Feuer zurück und spätestens mit dem 2:2-Ausgleich von Marco Moor haben die Gäste Oberwasser. Leandro Moor nutzt den 93 Sekunden vor Schluss noch eine Chance und sichert den White Sox den ersten Saisonsieg. 

Mehr News

Thun und Biasca haben die Playoffs fast gebucht