zurück
Rink hockey

Pully und Wolfurt hoffen auf den Coup

Am Wochenende finden die Viertelfinals im Schweizer Cup statt. Mit dem Pully RHC und dem RHC Wolfurt hoffen zwei B-Ligisten auf den grossen Coup.

23.02.2023, RHC Uri - RC Biasca, Spielbeginn 20:00 Uhr

Erst einmal in dieser Saison hat der RHC Uri gewonnen. Es ist im Cup-Achtelfinale auswärts in Montreux gewesen. Dieser Wettbewerb scheint dem Schlusslicht der NLA Glück zu bringen, doch der heutige Gegner Biasca wohl weniger. Die Tessiner haben im Januar mit 10:0 kurzen Prozess mit den Zentralschweizern gemacht und dürften dafür sorgen, dass der eine oder andere Urner mit gehörigem Respekt antreten wird. Auch personell sind die Stiere angeschlagen, hat sich doch Adrian Briker am letzten Wochenende gegen Dornbirn verletzt und fällt Jannis Fussen bis Saisonende aus. 

 

25.02.2023, RHC Wolfurt - RHC Diessbach, Spielbeginn 18:00 Uhr

Wolfurt aus der NLB gegen den Schweizer Meister, wird das eine klare Sache? Die Vorarlberger haben dazu jüngst noch den Abgang von Arnau Bertran verkraften müssen. Gleichzeitig ist es für Wolfurt ein Spiel ohne jeglichen Druck abseits des NLB-Spielbetriebs, wo deutlich mehr erwartet wird. Sollte den Hofsteigern der Einzug in den Final Four gelingen, so wäre das ein echter Coup und das dritte Mal in der Vereinsgeschichte. Gegner Diessbach kann sich, seit dem Aus im europäischen WSE-Cup nun fix auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren. Der Cup ist das erste grosse Ziel, folglich dürfte der B-Ligist kaum auf die leichte Schulter genommen werden.

 

25.02.2023, Pully RHC - SC Thunerstern, Spielbeginn 19:00 Uhr

Nur auf Rang 4 liegt Pully, welches in der NLB vom Aufstieg träumt. Und die Waadtländer wissen, wie man den SC Thunerstern ärgert. Es ist die Reprise des letztjährigen Playoff-Halbfinal, in welchem die Sterne auf dem Weg zurück in die höchste Spielklasse mächtig beissen mussten. Mittlerweile sind die Berner Oberländer Tabellenführer in der NLA, aber gleichzeitig gehen ihnen die Spieler aus. Flavio Silva wird gesperrt fehlen, Raphael Rettenmund ist weiter nicht einsetzbar. Die Decke wird dünn, aber die Favoritenrolle können sie deswegen nicht abstreiten.

 

26.02.2023, RSC Uttigen - RHC Dornbirn, Spielbeginn 15:30 Uhr

Dornbirn und Uttigen kämpfen beide um die Teilnahme an den Playoffs, der Fokus liegt dort. Wobei die Aaretaler weniger Druck haben, sie stehen ein Spiel vor Qualiende. Dornbirn hingegen, welches sich anfangs Saison mit Giorgio Maniero und Rafael Lestorto zwei ausländische Verstärkungen geleistet hat mit dem klaren Ziel vorne mitzuspielen, hat nicht mehr viel Luft. Entsprechend kommt der Cup im richtigen Moment, es ist ein Spiel zum Durchschnaufen, die Freude am Rollhockey wieder zu finden und zu leben. Wer zieht als letzte Mannschaft in den Final Four ein?

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus