zurück
Rink hockey

Rang 2 und Rang 4 sind im Direktduell offen

Die Damen schliessen am Wochenende die Qualifikation ab. Es kommt zu den Direktduellen um Rang 2 und Rang 4.

Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

18.03.2023, RHC Gipf-Oberfrick - RHC Diessbach, Spielbeginn 20:00 Uhr

Im Direktduell geht es um Rang 2. Gipf-Oberfrick hat bei einem Spiel mehr auch drei Zähler mehr geholt. Verlieren die Fricktalerinnen das Heimspiel, so wird Diessbach gleichziehen und am Sonntag in Montreux die Chance haben, zur alleinigen Nummer 2 nach der Qualifikation zu werden. Wiederholt Gipf aber den Sieg aus dem Hinspiel, es war ein 4:2 in Diessbach, so ist ihm vorerst Rang 2 nicht mehr zu nehmen.

 

18.03.2023, RHC Uri - Montreux HC, Spielbeginn 20:00 Uhr

Es geht im Direktduell um Rang 4 nach der Qualifikation. Uri hat das erste Spiel im Januar in Montreux mit 4:1 für sich entschieden und liegt drei Punkte vor den Westschweizerinnen. Um diese Klassierung zu halten und nicht auf Schützenhilfe von Diessbach am Sonntag angewiesen zu sein, brauchen die Urnerinnen mindestens einen Punkt. Aufgrund der letzten Leistungen dürfte dies nicht einfach werden, steht doch ein grosses Fragezeichen hinter der Torhüterposition. Montreux hingegen hat turbulente Wochen hinter sich und mit Ottavio Santoro schon den dritten Trainer im neuen Jahr. Sein Einstand war bei der 2:3-Niederlage in Gipf-Oberfrick respektabel.

 

19.03.2023, Montreux HC - RHC Diessbach, Spielbeginn 14:00 Uhr

Mitten in der Krisenphase von Montreux hat Diessbach mit einem 5:1-Sieg drei Punkte mitgenommen. Beide Teams bestreiten den zweiten Einsatz innerhalb von 18 Stunden, wobei die Kräfte dafür reichen sollten. Es geht um weitere Punkte für die Finalrunde, wobei sich Diessbach mit einem Auswärtssieg von den Verfolgern absetzen und das Podest anpeilen könnte.

Mehr News

Rang 2 nach der Vorrunde für die Schweiz