zurück
News

Schweiz strebt hohe Ziele an der Heim-EM an

Gestern Sonntag ist der finale Kaderentscheid für die U19-Europameisterschaft vom 10. bis 16. September in Seedorf UR gefallen. Die Schweiz strebt an der Heim-EM eine Überraschung an.

Mit einem Testspiel gegen den NLB-Vertreter RHC Uri ist gestern in Seedorf eine Woche vor EM-Beginn die Vorbereitung zu Ende gegangen. Trainer Stéphane Simons hat sich mit dem finalen Kaderentscheid Zeit gelassen. Der Grund hierfür war die Verletzung von Jonathan Scheer, welcher nach seinem Beinbruch einen letzten Belastungstest zu absolvieren hatte und diesen erfolgreich bestand. Damit ist auch der Kapitän der letztjährigen WM mit an Bord.

Wie schon in Argentinien werden Nico Töndury und Fabian Lehnherr das bewährte Torhüterduo bilden. Mit Emerson de Oliveira Arias vom Pully RHC hat es einzig ein neuer junger Spieler in den Kader geschafft, dazu ist dem Urner Ryan Gisler der Sprung zum Kaderspieler geglückt. «Wir haben an der WM viel Erfahrung sammeln können und wollen jetzt vor unserem Publikum für eine Überraschung sorgen», meint Trainer Stéphane Simons. Offizielles Ziel ist der fünfte Rang, doch insgeheim träumt das Team von mehr.

 

Die Organisatoren sind am Feinschliff

Dem RHC Uri, welcher zusammen mit der Geschäftsstelle des Verbandes die Organisation dieses Grossanlass übernommen hat, bleiben noch wenige Tage bis zum Startschuss. «Die Vorbereitungen sind auf Kurs, der Vorverkauf verspricht eine eindrückliche Zuschauerkulisse», freut sich Iwan Berger, Präsident des lokalen Organisationskomitee. Mehr Infos zu den Tickets gibt es hier: https://www.u19em-uri.ch/tournament

 

Torhüter:                  

Nico Töndury (RHC Wimmis)
Fabian Lehnherr (RC Biasca)

Feldspieler:               

Jonathan Scheer (RSC Uttigen)
Keita Graf (RHC Wimmis)
Ramon Meier (RHC Wimmis)
Maël Dysli (RHC Diessbach)
Mattia Bigiotti (RC Biasca)
Ryan Gisler (RHC Uri)
Emerson de Oliveira Arias (Pully RHC)
Moïse Fayet (Genève RHC)

Staff:                    

Trainer: Stéphane Simons
Delegationschef: Gilles Brentini
Physio: Jonathan Schöpfer

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner