zurück
News

Deutliche Niederlage im Auftaktspiel gegen Gastgeber Spanien

Im ersten Gruppenspiel bekam es die U17-Nationalmannschaft gleich mit dem Titelverteidiger und Turnierfavoriten Spanien zu tun. Eine schwierige Aufgabe, ist es doch für das gesamte Team der erste Auftritt auf europäischer Bühne.

Mutig ist das unerfahrene Team in die Partie gestartet. Und obwohl die Schweizer Mannschaft früh in Rückstand geriet, kämpfte sie tapfer weiter. Dank einiger starker Paraden von Janis Zaugg konnte sich der Gastgeber bis zur Halbzeitpause nicht komplett absetzen. Mittlerweile hatte sich das Team an den hohen Rhythmus gewöhnt. Allerdings bekundeten die Spieler bis zum Ende der Partie Mühe, die schnellen und präzisen Querpässe der Spanier in den Griff zu bekommen. Somit ging das erste Gruppenspiel mit 0:12 verloren.

Als Abschluss des Aufeinandertreffens gab es noch ein positives Gefühl, gewann doch die Schweiz das neu eingeführte “Direktenschiessen” mit 2:0. Bei komplettem Gleichstand in der Tabelle nach der Gruppenphase entscheidet neuerdings dieses Stechen über die Rangierung.

Alle Spieler und beide Torhüter haben wertvolle Minuten auf dem Platz gesammelt und sich für weitere Einsätze präsentiert. Die nächste Möglichkeit auf einen Sieg folgt heute und ist ungleich wichtiger für die Schweizer U17-Auswahl. Um 17 Uhr geht es weiter mit dem zweiten Gruppenspiel gegen die Nachbarn aus Frankreich. Hopp Schwiiz!

 

Spanien - Schweiz 12:0 (4:0)

Tore: 5. Escala 1:0, 8. Escala 2:0, 10. Armengol 3:0, 11. Casas 4:0, 23. Casas 5:0, 24. Casas 6:0, 25. Andreu 7:0, 29. Armengol 8:0, 30. Gussinyer 9:0, 32. Nadal 10:0, 35. Copa 11:0, 38. Escala 12:0.

SPANIEN: Garcia, Megino; Nadal (1), Casas (3), Copa (1), Escala (3), Gussinyer (1), Ortigosa, Armgenol (2), Andreu (1).

SCHWEIZ: Zaugg, Gnos; Pahud, Arias, Dysli, Thönen, Aeschlimann, Tanner, Dubacher, Schenk.

Mehr News

Derby-Time im Berner Oberland