zurück
News

Schweiz verliert Spiel um Rang 12 gegen Andorra

Die Schweiz verliert ihr letztes Spiel an den World Skate Games knapp mit 2:3 gegen Andorra und muss sich dabei den Nachruf "Chancentod" gefallen lassen.

Das Bild kurz vor Schluss ist passend fürs ganze Spiel: nach einem schönen Querpass von Patrick Moor setzt Pascal Kissling am zweiten Pfosten den Ball völlig freistehend am leeren Tor vorbei, fällt auf die Knie und greift sich an den Kopf. Es ist eine der zahlreichen 100-prozentigen Torchancen der Schweizer gewesen. Die mangelnde Effizienz bringt sie um den Sieg.

 

Rote Karte wegen Kopfstoss mit Helm

Begonnen hat es für die Schweiz eigentlich ideal. Bernat Picanyol, der einzige Spieler mit spanischem Helmmodell, setzt zu einem leichten Kopfstoss gegen Yanic Dysli an und fliegt schon in der dritten Spielminute vom Platz. Doch im vierminütigen Powerplay schauen nur gerade zwei Torschüsse raus und die Dilmé-Brüder Nil und Arnau bringen danach Andorra mit 0:2 in Führung. Kissling trifft zwar kurz vor der Pause per Penalty, aber die Schweiz hätte längst führen müssen.

Das Bild gleicht sich im zweiten Umgang. Auf der rutschigen Piste ist der Angreifer ständig im Vorteil gegenüber dem Verteidiger und die agilen Eidgenossen erspielen sich zahlreiche Torchancen. Ein Tor schaut aber nicht raus, es ist Arnau Dilmé, welcher das 1:3 markiert (28.). Dem Rückstand hinterher rennend fällt der Anschluss durch Kissling spät, am Ende reicht die Zeit auch ohne Torhüter nicht mehr.

Die Schweiz beendet die World Skate Games auf dem zwölften Schlussrang, was einer Enttäuschung gleichkkomt.

 

Schweiz - Andorra 2:3 (1:2)

La Superiora. - SR: Carrera, Giraudo.

Tore: 12. Arnau Dilmé 0:1, 16. Nil Dilmé 0:2, 24. Kissling 1:2, 28. Arnau Dilmé 1:3, 49. Kissling 2:3.

SCHWEIZ: Oberson, Blöchlinger; Wyss, Rui, Schober, Moor, Dysli, Kissling (2), Rettenmund, Loye.

ANDORRA: De Sousa, Xicola; Barros, Picanyol, Castellví, Pallarés, Adrià Antequera, Oriol Antequera, Nil Dilmé (1), Arnau Dilmé (2).

BEMERKUNGEN: 1x4 Min. Andorra.

Mehr News

Der Mut der Underdogs