zurück
News

Schweiz verliert zum Auftakt des Alpencups

Die Neuauflage des Finals von 2022 geht mit 3:1 an Deutschland. Die Schweiz hat ihre vielen Torchancen nicht nutzen können.

Foto: Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

Die Startphase ist geprägt von hohem Tempo, wobei die Schweiz minimal die feinere Klinge führt. Deutschland dagegen hat in Henry Kulmer und Joshua Heinrichs zwei Spieler, denen es regelmässig gelingt über die Seiten durchzubrechen. Es ist dann ein Flachschuss aus der Distanz, welchen Joel Halek erfolgreich zur Führung ablenkt. Danach gewinnt die Schweiz mehr und mehr die Oberhand. Ramon Meier beweist seinen Torriecher und trifft aus dem Strafraum zum Ausgleich.

Auf die Schweizer Überlegenheit reagiert Deutschland mit einer taktischen Umstellung und verteidigt fortan in variierenden Zonendeckungen. Die Schweizer tun sich schwer, zumal Yannik Hinz im deutschen Tor einen schlichtweg überragenden Abend einzieht. Jan Schober, Alexandre Niclass oder Jérémie Loye scheitern alle aus besten Positionen und vergeben den Führungstreffer. So ist es an Heinrichs auf 1:2 zu stellen und später nutzt der Spieler des TuS Düsseldorf-Nord noch einen direkten Freistoss zur Entscheidung aus.

Morgen geht es für das Team von Xavier Bataller um 12:00 Uhr mit dem nächsten Vorrundenspiel gegen die Niederlande weiter. 

 

Schweiz - Deutschland 1:3 (1:1)

Herrenmatte. - 65 Zuschauer. - SR: Schneider, Flössel.

Tore: 5. Halek 0:1, 14. Meier 1:1, 34. Heinrichs 1:2, 47. Heinrichs 1:3.

SCHWEIZ: Iseli, Töndury; Baumann, Käslin, Loye, Matti, Meier (1), Niclass, Jonathan Scheer, Schober.

DEUTSCHLAND: Hinz, Mesmer; Heinrichs (2), Haubrock, Keil, Drossel, Rempke, Kulmer, Schmidt, Halek (1).

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. Schweiz, 1x2 Min. Deutschland.

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner