zurück
Rollhockey

Vordemwald erzwingt die Finalissima

Im NLB-Final haben der SC Thunerstern und der RHC Vordemwald je ihr Heimspiel in der Overtime gewonnen. Am 25. Juni muss die Finalissima entscheiden.

SC Thunerstern - RHC Vordemwald 9:7 n.V.

Der SC Thunerstern spielt sich am Ende des Tages am Samstag einen Matchball für den Aufstieg in die NLA. Bis dorthin leiden die favorisierten Berner Oberländer aber gewaltig. Sie liegen in der regulären Spielzeit mit 2:5 und 3:6 hinten und retten sich in den letzten sieben Minuten mit zwei Toren von Jonas Schädeli und einem Treffer von Gian Rettenmund in die Verlängerung. Dort sind die Thuner dann eine Klasse besser als Vordemwald und sichern sich eineen spektakulären Heimsieg.

 

RHC Vordemwald - SC Thunerstern 6:5 n.P.

Einen Tag später wiederholt sich in Vordemwald die Geschichte, einfach mit umgekehrten Vorzeichen. Die Thuner nehmen den Schwung vom Vortag mit und führen zur Pause mit 0:3. Mit dem NLB-Meistertitel und dem Aufstieg in die NLA vor Augen geht nichts mehr, die Nervosität steigt und Vordemwald wirft gleichzeitig alles in die Waagschale. Die Aargauer kämpfen sich zurück, Sven Kunz und Aldo Rui treffen bei der Aufholjagd doppelt und sichern den Gang in die Verlängerung. Dort fällt keine Entscheidung, erst im Penaltyschiessen wird der Sieger gefunden. Simon Wuffli hämmert für die Vordemwäldler den entscheidenden Penalty in die Maschen und erzwingt damit die Finalissima am 25. Juni in Thun.

Mehr News

Schweizer Schiedsrichter treten international zurück