zurück
Rink hockey

Vordemwald sichert sich in der NLB den Qualisieg

Was die Damen geschafft haben, gelingt in der NLB auch den Herren des RHC Vordemwald. Sie schliessen die Qualifikation auf Rang 1 ab.

RSV Weil am Rhein - RHC Wolfurt 5:8 (2:5)

Mit zwei blauen Karten in der Startphase stellt sich Weil am Rhein selbst ein Bein und gerät in den ersten 14 Minuten mit 0:4 in Rückstand. Erst danach rappeln sich die Südbadener etwas auf und finden ins Spiel, den Rest der Spielzeit können sie sogar für sich entscheiden. Wolfurt hat zu diesem Zeitpunkt natürlich längst jegliches Risiko eingestellt. Daniel Zehrer sorgte mit zwei Toren zu Beginn der zweiten Halbzeit dafür, dass sich die Vorarlberger nie Sorgen um die Punkte machen müssen. Damit liegt für Wolfurt am letzten Spieltag noch der Sprung auf Rang 2 und somit die Sicherung des Heimrechts fürs Playoff-Halbfinale drin. Auch Weil am Rhein ist trotz der Niederlage jetzt abgesichert, wird die Qualifikation auf Platz 5 beenden und damit in jeder Playout-Serie in einem allfälligen Entscheidungsspiel Heimrecht geniessen.

 

RCV White Sox - Montreux HC 2:3 (0:1)

Montreux beisst sich an den White Sox so richtig die Zähne aus. Es braucht eine blaue Karte gegen Sascha Schmied, damit Rui Cova die Westschweizer vom Punkt aus in Führung schiessen kann. Auch das 0:2 des Portugiesen ist in der 40. Minute noch keine Vorentscheidung, da Schmied nur zwei Minuten später für die Vordemwäldler verkürzt. Montreux zittert auch ein zweites Mal, als Nicola Hasler auf den dritten Cova-Treffer eine Reaktion hat und 61 Sekunden noch auf der Uhr stehen. Am Ende bringt der MHC den knappen Sieg aber über die Zeit.

 

Pully RHC - Jet RC Genève 7:3 (4:0)

Bereits nach der Niederlage von Weil am Rhein am Nachmittag ist klar, dass Pully jetzt auch mathematisch in den Playoffs ist. Auf dem Platz zeigen die Westschweizer im Romandie-Duell, dass sie auch spielerisch eine Klasse besser als die Jets sind. Bis in die 36. Minute trifft nur Pully, es steht 7:0. Danach lässt die Konzentration nach und die Jets kommen in den letzten Minuten noch zu ihren Ehrentoren.

 

RC Uttigen Devils - RHC Vordemwald 4:7 (0:3)

Den Qualifikationssieg vor Augen, gibt Vordemwald zu Beginn Gas. Die Tore von Florian Kläui und Sandro Moor fallen zwar erst fünf Minuten vor der Pause, sichern den Gästen aber ein 0:3 zu Spielhälfte und eine kleine Vorentscheidung. Die Uttigen Devils sind im zweiten Umgang im Angriff zwar gefährlicher und auch effizienter, können diesen sogar für sich entscheiden. Nur lässt Vordemwald sie nie näher als auf drei Tore zum 2:5, 3:6 und am Ende 4:7 aufschliessen. Der Favorit hat alles im Griff gehabt und beendet die Qualifikation auf Rang 1.

Mehr News

Die Schweiz beendet die U17-EM auf Rang 6