zurück
Rink hockey

Weil ist zurück in der Erfolgsspur

Nach einer hohen Niederlage in Montreux hat der RSV Weil am Rhein am Wochenende gegen die Uttigen Devils mit einem 4:2-Heimsieg in die Erfolgsspur zurückgefunden.

RSV Weil am Rhein - RC Uttigen Devils 4:2 (0:1)

Es ist ein hartes Stück Arbeit für die Weiler, liegen sie doch zur Pause mit 0:1 im Rückstand. Remo Niederhauser hat den direkten Freistoss nach einer blauen Karte gegen Felix Furtwängler für die Gästeführung genutzt. Mit dem Seitenwechsel gelingt dem RSV dann ein Blitzstart erster Sahne: Tim Schaller trifft zweifach, David Schröder einmal - alles innerhalb von 121 Sekunden seit Wiederanpfiff. Die Devils sind in dieser turbulenten Phase auch wach, reagieren nur 15 Sekunden später mit dem Anschlusstor durch Patrick Rüegsegger. Danach herrscht wieder Funkstille, es tut sich wenig bis nichts mehr. Erst als Furtwängler in der Schlussphase noch das 4:2 markiert, ist alles entschieden.

Mit dem Heimsieg ist Weil am Rhein auf Kurs in Richtung Rang 5 und somit Heimvorteil im Playout-Halbfinale. Dort könnten sie wieder den Uttigen Devils begegnen, die aktuell das Schlusslicht der NLB sind.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?