zurück
Rink hockey

Wolfurt schafft das Break

Gleich in Spiel 1 des NLB-Finals hat der RHC Wolfurt den benötigten Auswärtssieg gelandet und kann jetzt mit Heimsiegen die Serie klarmachen.

Playoffs:

RHC Vordemwald - RHC Wolfurt 3:4 (1:3)

Was für ein Start ins NLB-Finale! Sven Kunz schiesst den RHC Vordemwald nach 87 Sekunden in Führung und Héctor Gallego gelingt nur zwölf Sekunden später das 1:1. Wahnsinn! Die Nervosität ist beidseitig spürbar und die Fehlerquote entsprechend gross. Die erstmalige Vorarlberger Führung erfolgt durch Daniel Zehrer in der 6. Minute und es sollte jener Vorsprung sein, den die Hofsteiger nie mehr aus den Händen geben. Elias Mark hat sogar das 1:3 erzielt und auf der Gegenseite ist Simon Wuffli mit einem Standard an Oriol Manzanero gescheitert. Und dass vieles für Wolfurt läuft, zeigt die überstandene Strafe zu Beginn der zweiten Hälfte und das direkt danach folgende 1:4 von Zehrer. Vordemwald findet erst durch einen erfolgreich verwandelten direkten Freistoss von Sandro Moor nach dem zehnten Teamfoul ins Spiel zurück. Er ist es auch, der die blaue Karte gegen Zehrer zum 3:4 nützt, aber in der Schlussminute gelingt den Aargauern der Ausgleich nicht mehr.

Wolfurt legt mit dem Auswärtssieg nicht nur in der Finalserie vor, sondern hat den benötigten Auswärtssieg schon in der Tasche. Mit zwei Heimsiegen in den Spielen 2 und 4 kann theoretisch jetzt der Sack zugemacht werden, Vordemwald hat das wichtige Heimrecht schon verspielt.

 

Playouts:

RCV White Sox - RC Uttigen Devils 3:1 (0:0)

Der Abstieg ist bei beiden Teams kein Thema mehr. Folglich kann die Partie entspannt angegangen werden. Tore fallen in der ersten Halbzeit keine. Es ist dann Damen-Nationalspielerin Nadele Moor, welche die Partie mit dem 1:0 in der 35. Minute lanciert. Jérémie Gerth legt für die White Sox das 2:0 nach, doch die Devils antworten durch Remo Niederhauser. Spannend ist die Schlussphase, wobei Sascha Schmied für die Aargauer der dritte Treffer gelingt und damit die Führung in der Serie.

Mehr News

Die Schweiz schiesst sich den Frust von der Seele