zurück
News

Biasca versucht es als nächster Uttigen-Jäger

Der RSC Uttigen ist höchst souverän unterwegs. Jetzt nimmt Biasca im heimischen Palaroller den nächsten Anlauf, die Aaretaler zu besiegen.

11.11.2023, RC Biasca - RSC Uttigen, Spielbeginn 17:00 Uhr

Fünf Spiele und 14 Punkte, dazu das Weiterkommen im Schweizer Cup - der RSC Uttigen ist das Team der Stunde. Jetzt müssen die Aaretaler ins Tessin, wo Biasca sich der Herausforderung stellen wird, die starke Hintermannschaft zu knacken. Die Tessiner haben jüngst mit einem Auswärtssieg in Wimmis und einem Erfolg über Wolfurt Selbstvertrauen getankt und Playoff-Ambitionen angemeldet. Gerade im Palaroller mit seinen Tifosi und der oft schwierigen Unterlage darf von einem wahren Heimvorteil gesprochen werden. Ist das der grosse Trumpf der Biaschesi?

 

11.11.2023, Genève RHC - RHC Wolfurt, Spielbeginn 17:30 Uhr

In Genf werden die Falten in der Stirn immer mehr. Nach dem Fehlstart in der Meisterschaft sind die Calvinstädter jetzt auch im Schweizer Cup ausgeschieden. Der Druck steigt, schliesslich rücken mit jeder Niederlage die Playouts ein Stück näher. Gleichzeitig muss die Situation genauer betrachtet werden. Nie haben die Genfer mit mehr als zwei Toren Differenz verloren. Aufsteiger Wolfurt dagegen reist in die Romandie, um ein kleines Stück Vereinsgeschichte zu schreiben. Gelingt der Auswärtssieg und sollte Uttigen in Biasca verlieren, wären die Vorarlberger erstmals NLA-Leader.

 

12.11.2023, SC Thunerstern - RHC Diessbach, Spielbeginn 18:00 Uhr

Beide Mannschaften haben auf internationaler Stufe lernen müssen, dass die Früchte relativ hoch hängen. National ist man durchzogen gestartet. Die Thuner haben sich einen kleinen Fehlstart mit zwei Niederlagen geleistet gehabt und Meister Diessbach hat nach fünf Spielen mit 2:3-Siegen auch eine negative Bilanz. Ist man letzte Saison leicht und locker in die Playoffs eingezogen, so muss jetzt richtig gekämpft werden. In der MUR-Halle werden die Seeländer ihr fünftes Spiel innerhalb von 9 Tagen bestreiten und man darf gespannt sein, wie dazu der Tripp nach Forte dei Marmi und zurück seine Spuren hinterlässt.

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner