zurück
News

Biasca gewinnt beim Leader

Der RC Biasca hat auswärts bei Leader Wolfurt gesiegt und dafür gesorgt, dass neu Uttigen wieder von der Tabellenspitze grüsst.

RHC Diessbach - RHC Wimmis 4:1 (0:0)

Am Ende ist es eine abgeklärte Sache des Meisters. Diessbach übersteht in der ersten Hälfte einige heikle Momente wie nach der blauen Karte gegen Xavier Solera, doch nach der Pause fällt die Entscheidung zackig. Pascal Kissling trifft nur 22 Sekunden nach Wiederbeginn, eine Minute später jubelt Yanic Dysli zum 2:0 und Kissling macht mit dem 3:0 in der 29. Minute den Blitzstart in die zweite Halbzeit perfekt. Es ist gleichzeitig die Vorentscheidung, auch wenn Wimmis-Trainer Rui Ribeiro seine Mannschaft wieder stabilisieren kann. Diessbach trifft durch Kissling gar in Unterzahl (42.), die Gäste aus dem Berner Oberland können einzig noch über den Ehrentreffer von Keita Graf jubeln.

 

RSC Uttigen - Genève RHC 4:1 (0:0)

Uttigen spielt unspektakulär und geduldig, Genf tut sich schwer in der Kreation von Torchancen und so tut sich erstmals eine Halbzeit lang wenig. Mit dem Seitenwechsel kommt die Zeit von Alexis Garcia, welcher den RSC in Führung schiesst und gleich das 2:0 nachlegt. Frust macht sich bei Genf breit, Mae Brenas sieht in der gleichen Aktion die blaue Karte. Matteo Tercier gelingt für die Westschweizer in Überzahl zwar das 3:1, doch als er Blau sieht, bedankt sich Garcia mit der Entscheidung zum 4:1. Der Spanier erzielt an diesem Abend alle vier Uttiger Tore und schiesst sein Team zurück an die Tabellenspitze. Genf dagegen hat weiter ein leeres Punktekonto und die Playoffs rücken mit jedem Spieltag in weitere Ferne.

 

RHC Dornbirn - SC Thunerstern 7:5 (2:4)

Die Stadthalle ist ein Hexenkessel, was Thunerstern zu spüren bekommt. Dabei starten die Sterne durch Jan Schober hervorragend und lassen sich auch vom zwischenzeitlichen 1:1 von Martin Maturano nicht aus dem Konzept bringen. Flavio Silva, Raphael Rettenmund und Gian Rettenmund schrauben das Resultat bis zur 17. Minute auf 1:4, alles deutet auf drei wichtige Auswärtspunkte für die Sterne hin. Francesco Dolce verkürzt noch, dann ist fast Pause - fast. Silva sieht plötzlich Rot, was für Dornbirn eine Einladung ist. In Überzahl treffen Maturano und Roche Brunner, das Spiel ist neu lanciert. Maturano trifft noch zwei weitere Male und wird so zum Matchwinner für die Vorarlberger, Thunerstern wirkt überfahren und kann auf die Gegentore nicht mehr reagieren.

 

RHC Wolfurt - RC Biasca 1:4 n.V. (0:0, 1:1, 0:1, 0:2)

Emotionale Geschichte am Sonntag in Wolfurt. Schon nach 15 Sekunden muss Biasca's Spielertrainer Pablo Saez erstmals schmerzhaft auf die Zähne beissen. Wolfurt bestimmt den ersten Durchgang, während sich die Tessiner geschickt zurückziehen und mit ihren Vorstössen brandgefährlich sind. Ivan Ruggiero trifft dann in der zweiten Hälfte die Torumrandung, an Gregorio Boll ist es die Gäste in Führung zu schiessen (35.). Wolfurt muss sich kurze Zeit erholen, in der 45. Minute steht dann Daniel Zehrer genau richtig und verwandelt einen Abpraller zum 1:1. Wenig später der negative Höhepunkt: Arnau Dilme sieht nach zwei blauen Karte Rot. Wolfurt kämpft sich dank eines starken Elias Rohner in die Verlängerung, aber dort trifft Saez doppelt, Ruggiero einmal. Biasca holt damit beim entthronten Leader zwei Punkte, beim Heimteam dominiert nach diesem Spielausgang der Frust.

Mehr News

Rang 2 nach der Vorrunde für die Schweiz