zurück
News

Dornbirn will den Titel vor dem Heimpublikum

Es ist das Traumfinale: Gastgeber gegen Titelverteidiger, Dornbirn gegen Diessbach.

Foto: Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

RC Biasca - RHC Dornbirn 0:5 (0:2)

Nach 4:58 Minuten kocht die Dornbirner Stadthalle ein erstes Mal, Kilian Hagspiel gelingt das wichtige 0:1 für das Heimteam. Der Spielmacher der Dornbirner ist zur Stelle und stellt damit die Weichen auf Sieg. Jorge Maturano kann etwas später auf 0:2 erhöhen, danach dominieren in erster Linie die Emotionen die Partie. Immer mal wieder kommt es zu Pöbeleien und Trash Talk, beidseitig fliegen je zwei Spieler mit blauen Karten raus. Auch in der zweiten Hälfte macht es Dornbirn zuerst spielerisch, der Argentinier Rafael Lestorto sorgt mit einem Doppelpack für die Entscheidung. In der Folge haben die Tessiner und vor allem Gregorio Boll die Emotionen nicht im Griff, der Nationalspieler fliegt mit der roten Karte vom Platz. Dornbirn nutzt zwar das lange Powerplay nicht aus, lässt aber auch nichts anbrennen. Kilian Jochum mit dem 0:5 fünf Minuten vor dem Ende macht den Finaleinzug der Vorarlberger perfekt und lässt die Halle zur Festhütte werden.

 

RHC Diessbach - RSC Uttigen 4:1 (4:0)

Die Schnellstarts von Diessbach zu Beginn der jeweiligen Halbzeiten sind landesweit bekannt. Und trotzdem sorgen die Seeländer erneut dafür, dass sie früh vorlegen können. Pascal Kissling trifft nach knapp sechs Minuten für den Titelverteidiger, welcher darauf eine Unterzahl nach blauer Karte gegen Björn Schmid übersteht. Yanic Dysli trifft nach knapp einer Viertelstunde zum 2:0 und kurz vor der Pause besiegelt U19-Nationalspieler Cyan Dysli mit einem Doppelpack die Ambitionen Uttigens. Die Aaretaler rennen dem Rückstand in der zweiten Halbzeit erfolglos hinterher. Mehr als ein Tor von Jonathan Scheer gelingt dem Qualifikationssieger nicht, welcher damit die Ambitionen vom Cupsieg im Halbfinale begraben muss.

 

Heute um 17:00 Uhr kommt es zum Final im Schweizer Cup zwischen dem RHC Dornbirn und dem RHC Diessbach. Das Spiel wird live auf swissskate.tv übertragen!

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus