zurück
News

Erfolgreicher Abschluss der Heim-EM mit Rang 5

Die Schweizer U19-Nati hat die Heim-EM in Seedorf im Kanton Uri am Samstag mit einem sicheren Sieg gegen England im fünften Schlussrang beendet.

Es ist kein Showlaufen der Schweiz, im Gegenteil. In der ersten Halbzeit ist die Mannschaft von Stéphane Simons zwar hoch überlegen, bringt den Ball aber nicht am englischen Torhüter Louie Allen vorbei und kann von Glück reden, bei einem Pfostenschuss nicht gar in Rückstand geraten zu sein. Die Engländer waren sonst allerdings harmlos, ihnen fehlte jeglicher Plan und sie wirkten müde.

 

Graf und Fayet sorgen für die Erlösung

Für die Schweizer Erlösung sorgte schliesslich Kapitän Keita Graf, als er einen Alleingang zum 0:1 abschloss (28.). Endlich ist der Ball drin, die Führung hochverdient. Es folgt eine blaue Karte gegen Luca Oakley, welche Moïse Fayet mit dem direkten Freistoss zum 0:2 nutzt (38.). Und statt dass England nun alles riskiert, bleibt es weiter harmlos und kassiert durch Ramon Meier zwei weitere Gegentore.

Die Schweiz beendet damit die Heim-EM in Seedorf auf dem fünften Schlussrang. Sie erreicht damit das gesteckte Minimalziel und ist nur knapp am Halbfinale vorbeigeschrammt.

 

England - Schweiz 0:4 (0:0)

Rollhockeyhalle Seedorf. - SR: Rizzotti, Perez.

Tore: 28. Graf 0:1, 38. Fayet 0:2, 44. Meier 0:3, 47. Meier 0:4.

ENGLAND: Allen, Williams; Richards, Swabey, Aaltonen, Oakley, Allard, Futter, Adams, Franks.

SCHWEIZ: Lehnherr, Töndury; Fayet (1), Bigiotti, Graf (1), Meier (2), Thönen, Dysli, Emerson, Gisler.

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. England.

Mehr News

Die Schweiz schiesst sich den Frust von der Seele