zurück
News

Frankreich ist klar zu stark

Die Schweiz verliert am 69. Coupe des Nations in Montreux ihr letztes Vorrundenspiel gegen Frankreich deutlich mit 0:9.

Foto: Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

Zwilling-Power auf französischer Seite überfordert die Schweiz. Roberto Di Benedetto legt für Frankreich früh vor und erwischt Jean-Pierre Vizio nach einer knappen Viertelstunde mittels Bauerntrick zum 0:2. Und die Schweiz? Gian Rettenmund bringt zwei gefährliche Torschüsse in Richtung Pedro Chambell, viel mehr geht offensiv aber nicht. Bruno Di Benedetto aus der Luft und Thibault Colin erzielen vor der Pause weitere Tore.

Und Besserung tritt mit dem Seitenwechsel nicht ein. Frankreich zieht bis zehn Minuten vor Schluss durch, schraubt das Resultat in die Höhe. Am Ende haben Roberto und Bruno Di Benedetto sechs der neun Tore erzielt. Für die Schweiz ist es eine klare Niederlage, der Gang in die Klassierungsspiele ist fix.

 

Schweiz - Frankreich 0:9 (0:4)

Salle de Pierrier. - SR: Figueiredo, Barba.

Tore: 5. Roberto Di Benedetto 0:1, 13. Roberto Di Benedetto 0:2, 23. Bruno Di Benedetto 0:3, 25. Colin 0:4, 28. Bruno Di Benedetto 0:5, 32. Roberto Di Benedetto 0:6, 34. Savreux 0:7, 35. Gefflot 0:8, 40. Bruno Di Benedetto 0:9.

SCHWEIZ: Vizio, Oberson; Dysli, Gottwald, Schober, Wittwer, Rui, Kissling, Rettenmund, Brand.

FRANKREICH: Chambell, Audelin; Rouze, Bruno Di Benedetto (3), Herman, Colin (1), Roberto Di Benedetto (3), Savreux (1), Gefflot (1).

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. Schweiz, 1x2 Min. Frankreich.

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus