zurück
News

Gruppensieg nach 4:4 gegen Deutschland

Die Schweizer U17-Nati hat mit viel Herzblut ein 4:4 gegen Deutschland und damit den Gruppensieg an der EM in Correggio erkämpft.

Spielerisch führt die Schweiz gegen die körperlich überlegenen Deutschen die feinere Klinge. Die Spielanteile sind grösser, auch die Torchancen besser. Lukas Hollstein im deutschen Tor sollte jedoch eine herausragende Partie spielen, muss sich aber nach einem Konter von Levin Tanner bezwingen lassen. Die Schweiz scheint im Vorteil, geht aber trotzdem mit einem 1:2-Rückstand in die Pause. Janis Zaugg wird zweimal in der nahen Ecke erwischt.

Der Start in die zweite Hälfte könnte für die Schweiz nicht besser sein. Lucas Pahud trifft zum 2:2 und kann nach einer blauen Karte zum direkten Freistoss antreten. Er scheitert an Hollstein, wie auch später Cyan Dysli nach dem zehnten deutschen Foulspiel. Ganz anders Florian Keil, welcher einen Direkten für Deutschland in den Winkel zum 2:3 zimmert. Erneut haben die Faria-Boys eine Antwort, wieder trifft Tanner nach Konter. Dass vorher auch Sven Schenk gejubelt hatte und der Treffer regulär gewesen wäre nützt nichts, da der englische Schiedsrichter Sosa ihn unerklärlicherweise aberkannt hat. 

Deutschland muss das Spiel gewinnen und geht Risiken ein, prompt schlägt es nach kurzem Durcheinander in der Schweizer Abwehr zwei Minuten vor Schluss zu. Doch ein Handgelenkschuss von Pahud findet mit der Anstossvariante den Weg ins Netz - 4:4! Und diesen Punkt sichert sich das junge Team, was mit dem Gewinn der Vorrundengruppe verbunden ist.

Wer der morgige Gegner im Viertelfinale sein wird, ist noch ausstehend. Einiges deutet auf ein Derby gegen Frankreich hin.

 

Schweiz - Deutschland 4:4 (1:2)

Palasport Correggio. - SR: Sosa, Fernandez.

Tore: 10. Tanner 1:0, 10. Rempke 1:1, 14. Rempke 1:2, 22. Pahud 2:2, 27. Keil 2:3, 41. Tanner 3:3, 38. Haubrock 3:4, 38. Pahud 4:4.

SCHWEIZ: Zaugg, Bagattini; Schenk, Tanner (2), Thönen, Schmocker, Pahud (2), Dysli, Dubacher, Reist.

DEUTSCHLAND: Hollstein, Mesmer; Emmert, Keil (1), Halek, Haubrock (1), Yvtrisal, Böcker, Rempke (2), Beck.

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. Schweiz, 1x2 Min. Deutschland.

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus