zurück
News

Knapper 2:1-Sieg gegen England

Mit einem knappen 2:1-Sieg hat sich die Schweiz durchgesetzt und spielt morgen an der EM in Noia um Rang 5.

Es beginnt eigentlich alles perfekt. Pascal Kissling verwandelt ein, dafür ist er bekannt, Buebetrickli zum 0:1 (3.). Die Schweiz gibt mehrheitlich den Ton an und als Kissing einen Penalty ausführen darf, liegt der zweite Treffer in der Luft. Er scheitert an Thomas Allander, aber nur eine Minute später stellt Gregorio Boll auf 0:2 (11.). Nun aber beginnt, was niemand erwartet hat. Lorenzo Rui verwandelt einen direkten Freistoss nach blauer Karte gegen Owen Norris nicht und auch im Powerplay finden die Eidgenossen keine Lücken. Als Ryan Barnes entgegen dem Spielverlauf elf Sekunden vor der Pause das 1:2 gelingt, sind die Engländer plötzlich zurück.

 

Die Erlösung bleibt aus

Und irgendwie kann das Team von Xavier Bataller im zweiten Abschnitt keinen Gang höher schalten. England hält sich wacker, verteidigt und wittert je länger das Spiel dauert seine Chance. Matt Baker hat mit einem direkten Freistoss die Chance zum Ausgleich, sieht diesen aber von Guillaume Oberson gehalten. Da Boll in der 48. Minute per Penalty auch nicht alles klar macht, geht England all in. Trainer Vitor Pereira nimmt den Torhüter raus und versucht sein Glück mit einem Feldspieler mehr.

Die Schweiz zittert sich über die Zeit und gewinnt mit 2:1. Damit ist die erste Pflichtaufgabe in den Klassierungsspielen gelöst, morgen geht es um Rang 5.

 

England - Schweiz 1:2 (1:2)

SR: Silecchia, Mayor.

Tore: 3. Kissling 0:1, 11. Boll 0:2, 25. Barnes 1:2.

ENGLAND: Allander, Martin; Barnes (1), Kay, Tucker, Norris, Taylor, Griffin, Baker.

SCHWEIZ: Oberson, Vizio; Dysli, Boll (1), Schober, Rui, Gottwald, Kissling (1), Rettenmund, Brand.

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. England.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?