zurück
News

Kommt es zum Leaderwechsel?

Der amtierende Tabellenführer RSC Uttigen empfängt seinen direkten Verfolger RHC Diessbach. Kommt es zum Leaderwechsel?

Foto: Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

03.02.2024, RC Biasca - RHC Wimmis, Spielbeginn 17:00 Uhr

Für Biasca geht es um alles, die Tessiner dürfen sich keine Niederlage leisten. Sonst rücken die Playoffs in fast unmögliche Ferne, es müssten dann in den letzten drei Spielen sieben Punkte Rückstand korrigiert werden. Bei Gegner Wimmis dreht die Negativspirale, die Berner Oberländer haben die Playouts bereits fix gebucht. Jetzt gilt es für Trainer Rui Ribeiro das Team mit möglichst vielen Erfolgserlebnissen für den Abstiegskampf auf Kurs zu bringen. Ein Auswärtserfolg in Biasca könnte gut tun, zumal man im Hinspiel bei der 3:4-Niederlage im Penaltyschiessen gezeigt hat, dass der Gegner durchaus in Reichweite ist.

 

03.02.2024, Genève RHC - SC Thunerstern, Spielbeginn 17:30 Uhr

Keinen einzigen Sieg im Jahr 2023 und jetzt plötzlich im Jahr 2024 in allen Spielen gepunktet. Der Genève RHC ist wie verwandelt. Auf Thunerstern wartet gegen die junge Mannschaft keine einfache Aufgabe. Schliesslich haben die Thuner noch das deutliche Aus im Schweizer Cup in Diessbach zu verdauen. Auch ist Druck da, schliesslich drohen die Playoffs zu entschwinden. Der Rückstand auf Wolfurt und Dornbirn beträgt sechs Spiele vor Schluss schon acht Punkte. Lässt sich das noch korrigieren? Wohl nur, sollte es mit dem Auswärtssieg in der Romandie klappen.

 

03.02.2024, RHC Wolfurt - RHC Dornbirn, Spielbeginn 18:00 Uhr

Mit je 19 Punkten liegen Wolfurt und Dornbirn auf Playoffplätzen. Der Derbykracher ist für den Sieger die halbe Miete fürs Halbfinale. Im Fall einer Niederlage von Biasca wäre es gar die definitive Qualifikation. Dornbirn ist richtig gut drauf und hat kürzlich in der Stadthalle Tabellenführer Uttigen mit 6:2 abgefertigt. Wolfurt seinerseits musste in Diessbach mächtig einstecken. Die moralischen Vorteile liegen also bei den Messestädtern. Und klar ist, beide wollen sich als momentane Nummer 1 im Ländle etablieren.

 

03.02.2024, RSC Uttigen - RHC Diessbach, Spielbeginn 18:00 Uhr

Diessbach hat in der laufenden Saison nur ein einziges Heimspiel verloren und das war gegen Uttigen mit 1:2. Die Aaretaler sind da von Sieg zu Sieg geeilt, doch der Höhenflug ist kürzlich in Dornbirn arg gebremst worden. Mit 2:6 sind die Uttiger deutlich unterlegen und müssen jetzt zeigen, ob sie gegen Diessbach wieder ihre bekannten defensiven Qualitäten ausspielen können. Denn die Seeländer sind im Hoch, haben in den letzten drei Spielen ganze 25 Tore erzielt und die Konkurrenz aus Murches, Thun und Wolfurt regelrecht von der Piste gefegt. Sollte sich Diessbach nach 50 Minuten durchsetzen, so würde es von Uttigen auch die Tabellenführung übernehmen.

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner