zurück
News

Mini-Playoffs für Biasca und Genf

Vor einer Woche hat Biasca in der Verlängerung gegen Genf gesiegt, morgen Samstag steigt schon das Rückspiel. Ein erstes Mal etwas "Playoff-Emotionen".

20.01.2024, Genève RHC - RC Biasca, Spielbeginn 17:30 Uhr

Genf wartet weiter auf den ersten Saisonsieg, hat aber vor Wochenfrist mit einer sehr jungen Mannschaft in Biasca mit dem Gang in die Verlängerung im achten Saisonspiel den ersten Punkt holen können. Jetzt träumen die Calvinstädter vom ersten Sieg. Gewinnen will auch Biasca, denn es braucht die Punkte im Kampf um die Playoffs. Die Tessiner befinden sich in Lauerstellung auf Rang 5 mit einem Rückstand von vier Zählern und müssen die Pflicht erfüllen, wollen sie ins Halbfinale. Im Tor wird Ricardo Figueiredo stehen, muss doch Fabian Lehnherr weiter verletzt verzichten.

 

20.01.2024, RHC Wimmis - RHC Wolfurt, Spielbeginn 18:00 Uhr

Für Wolfurt ist die lange Weihnachtspause zu Ende, mit breiter Brust werden die Vorarlberger ins Berner Oberland reisen und dort auf einen Gegner treffen, der den Spielrhythmus bereits wieder in den Beinen hat. Es ist ein Spiel mit Schlüsselcharakter. Siegen die Wimmiser, verkürzen sie die Lücke auf acht Punkte zu den Playoffs und gleichzeitig könnte Biasca der Profiteur werden. Sollte Wolfurt aber drei Punkte entführen, so steigen die Chancen auf die Playoffs weiter stark an. Wolfurt, welches das Hinspiel mit 3:1 gewonnen hatte, stehen am Samstag der gesperrte Arnau Dilmé wie auch Jean-Carlos Levay-Theurer nicht zur Verfügung.

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner