zurück
News

Pully und Montreux werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Zum Auftakt der NLB-Meisterschaft sind Pully und Montreux als Favoriten in ihren jeweiligen Spielen angetreten und dieser Rolle gerecht geworden.

Pully RHC - RC Uttigen Devils 9:5 (2:3)

Jérémie Loye und der neue spanische Verstärkungsspieler David Garcia bringen Pully rasch mit 2:0 in Führung, doch dann scheinen die Waadtländer der Sache zu sicher zu sein. Remo Niederhauser kann für die Devils verkürzen und plötzlich läuft es den Devils, die mit nur sechs Spielern angereist sind. Die Timeouts des Heimteams nützen nichts. Timo Schertenleib dreht mit einem Doppelpack die Partie noch vor der Pause und als Sven Schenk in der 30. Minute gar das 2:4 gelingt, kündigt sich eine faustdicke Überraschung zum Saisonstart an. Pully kann aber direkt vom Anspiel weg durch Paulo Vieira verkürzen und als sich Ricard Pintado in seinem ersten Spiel für die Westschweizer auch in die Skorerliste einträgt, ist das Heimteam zurück. Pully gibt nun den Ton an, Loye mit zwei Toren sowie Guillaume Duflon und die beiden spanischen Neuzugänge sorgen am Ende für den erwarteten Startsieg.

 

Jet RC Genève - Montreux HC 2:7 (2:3)

Rui Cova nutzt eine frühe blaue Karte gegen Paul Vieillard zum 0:1 für Montreux, dann treffen auch Louis Valentim und Maxime Duvoisin. Das scheinbar sichere 0:3 ist aber noch keine Garantie, auch weil der sehr junge Torhüter Thomas Shaw sein erstes NLB-Spiel überhaupt bestreitet. Thomas Julien und Leo Lorenzi bringen die Jets noch vor der Pause auf 2:3 heran. Danach überzeugt Montreux aber mit stilsicherer Abwehr vor dem jungen Keeper, vorne sorgt Cova zusammen mit Benoît Belle und Valentim für klare Verhältnisse.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?