zurück
News

Schweiz startet siegreich in die EURO Girls 2024

Der Auftakt in die EURO Girls in Vordemwald ist aus Schweizer Sicht geglückt. Ein 2:1-Sieg gegen England ist der perfekte Start.

Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

Vize-Europameister England als Startgegner, die Hürde hätte definitiv einfacher sein können für die junge Schweizer Auswahl. Doch die Mannschaft ist auf den Punkt bereit und ist in den ersten Minuten bestimmend. In der Folge findet England immer besser in die Partie und gestaltet das Geschehen ausgeglichen. Insbesondere Scarlett Courtenay-Barrow sorgt öfters für Kopfzerbrechen in der Schweizer Abwehr. Doch im Verbund hält man dagegen, vorne drückt Aynoah Gonzalez einen Abpraller erfolgreich zur Führung über die Linie. Judith Schwegler hält dazu einen Penalty und strahlt zwischen den Pfosten die nötige Sicherheit aus.

Gleich nach der Pause schlägt Livia Rubi mit dem direkten Freistoss zum 2:0 zu. Die Schweizerinnen überzeugen mit Effizienz. Lily-Rose Chandler verkürzt wenig später und sorgt dafür, dass die Spannung nicht schwindet. England wird besser und besser, immer wieder muss Schwegler eingreifen und hat bei einem Pfosten- und Lattenknaller auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Clever bringt die Schweiz den Sieg über die Schlussminuten und feiert einen gelungenen Auftakt ins Turnier.

 

Schweiz - England 2:1 (1:0)

Rollhockeyhalle Vordemwald. - 99 Zuschauer. - SR: Spohrer, Pellegrini.

Tore: 12. Gonzalez 1:0, 21. Rubi 2:0, 23. Chandler 2:1.

SCHWEIZ: Schwegler, Langenegger; Schenk, Hauert, Gonzalez (1), Krauss, Wipf, Rubi (1), Birri, Born.

ENGLAND: Thorogood, Moffett; Bolt, Cannizzo, Jansen-Bhatti, Chandler (1), Fraser, Figredo, Eaton, Courtenay-Barrow.

BEMERKUNGEN: 1x2 Min. England.

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus