zurück
News

Setzt sich Uttigen weiter ab?

Der RSC Uttigen gastiert auswärts bei Verfolger Wolfurt. Entweder schliesst sich die Lücke oder die Aaretaler können sich weiter absetzen.

09.12.2023, RHC Diessbach - RC Biasca, Spielbeginn 17:30 Uhr

Die Hälfte in der Qualifikation ist erreicht. Diessbach ist aktuell Dritter, Biasca Fünfter. Beide befinden sich im Kampf um die Playoffs und sind gleichzeitig äusserst heimstarke Mannschaften. So hat es nicht überrascht, dass die Tessiner das Hinspiel im Palaroller mit 4:3 für sich haben entscheiden können. Diessbach seinerseits hat die letzten drei Spiele alle für sich entscheiden können und scheint bereit für die Neuauflage des letztjährigen Cupfinals.

 

09.12.2023, RHC Dornbirn - Genève RHC, Spielbeginn 18:00 Uhr

In Dornbirn ist bislang Spektakel garantiert. Zwar haben die Vorarlberger das Hinspiel in Genf "nur" mit 3:1 für sich entschieden, aber in den letzten Spielen gab es immer viele Tore zu beklatschen. Die Abwehr wackelt manchmal, doch offensiv wissen die Dornbirner zu überzeugen. Natürlich hilft es auch, dass Francesco Dolce die Rollschuhe wieder schnürt, aber mit Martin Maturano, Kilian Hagspiel oder Rafael Lestorto stehen weitere Spieler mit Skorerpotenzial im Kader. Toreschiessen ist das grosse Problem bei Genf, welches am Tabellenende liegt. Erst neun erzielte Treffer in sechs Spielen ist die magere Ausbeute.

 

09.12.2023, RHC Wolfurt - RSC Uttigen, Spielbeginn 18:00 Uhr

Als Tabellenführer fährt Uttigen nach Wolfurt, seinem ersten Verfolger. Schon das Hinspiel war eine enge Kiste, welche die Aaretaler mit 3:2 für sich haben entscheiden können. Dazu fehlt den Hofsteigern mit Arnau Dilmé eine wichtige Offensivkraft gesperrt, andere Leute werden in die Bresche springen müssen und versuchen, die starke Uttiger Abwehr rund um den Schweizer Nationaltorhüter Jean-Pierre Vizio zu knacken. Die Ausgangslage ist klar, gewinnt Uttigen, so wird sein Vorsprung an der Tabellenspitze immer grösser, ansonsten ist ein zusammenrücken wieder denkbar.

Mehr News

Rang 2 nach der Vorrunde für die Schweiz