zurück
News

Start in die Damen-Halbfinals

Das Vorgeplänkel ist vorbei, jetzt steigen auch Vordemwald und Uttigen in die Playoffs ein. Am Wochenende beginnen die Halbfinalserien.

27.04.2024, RHC Vordemwald - Montreux-Genève, Spielbeginn 20:00 Uhr

Playoffs sind speziell und Vordemwald tritt da als Neuling auf. Montreux-Genève hat schon eine Serie gegen Diessbach in den Beinen und mit den Seeländerinnen die besser klassierte Equipe nach der Qualifikation eliminiert. Doch Vordemwald ist ein ganz anderes Kaliber, hat keinen einzigen Punkt abgegeben und ist der grosse Meisterfavorit. Für die Aargauerinnen hat die Qualifikation aber gezeigt, dass Spiele gegen die Truppe aus der Romandie nicht zwingend ein Selbstläufer sind. So ist das Hinspiel im November "nur" gerade mit 2:0 gewonnen worden. Die sehr tief stehende Spielweise von Montreux-Genève wird Vordemwald in die Spielmacherrolle drängen, was gegen ein massives Bollwerk gar nicht so einfach ist.

 

27.04.2024, RSC Uttigen - RHC Gipf-Oberfrick, Spielbeginn 20:30 Uhr

Gipf-Oberfrick ist der Vizemeister des Vorjahres, hat aber beim direkten Ticket für die Playoff-Halbfinals der jungen Truppe aus Uttigen den Vortritt lassen müssen. Der Hauptgrund dafür: Uttigen hat fünf von möglichen sechs Spielen aus den Direktduellen geholt. Im November haben die Aaretalerinnen beim 7:4-Heimsieg davon profitiert, dass Gipf-Oberfrick mit Janica Böhler die torgefährlichste Spielerin fehlte. Im Frühling ist dann auswärts die Bestätigung mit einem Sieg im Penaltyschiessen geglückt. In den Playoffs zählt ein Erfolg nach 50 Minuten oder erst nach Penaltys gleich viel. Gipf-Oberfrick muss erstmals in dieser Saison Uttigen bezwingen, wenn es ins Endspiel einziehen will.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?