zurück
News

Thunerstern ist "Wintermeister"

Der SC Thunerstern hat am Samstag das Derby in Uttigen gewonnen und geht als "Wintermeister" in die Weihnachtspause.

RSC Uttigen - SC Thunerstern 1:3 (0:3)

Wie so oft in den letzten Spielen ist der SC Thunerstern auf den Punkt bereit und sorgt für die nötige Differenz zu Beginn des Spiels. Gian Gempeler und Jonas Schädeli stellen in der 7. und 9. Minute auf 0:2 und auch ein Timeout bringt bei Uttigen keine grosse Besserung. Gempeler legt noch vor Ablauf der Startviertelstunde das 0:3 nach. Uttigen hat danach den Gegner im Griff, doch Tore wollen für die Aaretaler keine fallen. Erst fünf Minuten vor Schluss jubelt Jonathan Scheer über das 1:3. Sofort reagiert SCT-Trainer André Pereira mit einem Auszeit, verhindert das Aufkommen von Nervosität und sorgt dafür, dass die drei Punkte ins Trockene gebracht werden.

Da die Konkurrenz entweder europäisch im Einsatz war oder spielfrei, übernehmen die Sterne die Tabellenführung und werden als Nummer 1 Weihnachten feiern dürfen.

 

RHC Wimmis - RC Biasca 1:2 n.P. (0:1, 1:0, 0:0, 0:0)

Noch im Schweizer Cup ist Wimmis mit 3:9 gegen Biasca untergegangen. In der eigenen Halle halten die Niedersimmentaler aber dagegen. Zwar geraten sie durch Pablo Saez in Rückstand, doch Jonathan Brand gleicht zehn Minuten vor Schluss aus und sorgt dafür, dass die Partie in die Verlängerung geht. Auch dort dominiert defensive Sicherheit und das Penaltyschiessen muss entscheiden. Biasca präsentiert sich vom Punkt etwas kaltblütiger, holt sich den zweiten Punkt und liegt jetzt nur noch einen Punkt hinter den Playoffplätzen zurück.

Mehr News

Bleiben Dornbirn und Diessbach dran?