zurück
News

U17-Nati gewinnt 0.4 Sekunden vor Schluss

Die U17 Nati hat am Freitag gegen Diessbach glücklich mit 6:5 gewonnen und das Heimteam um den ersten Punkt der Saison gebracht. Weiter souverän unterwegs ist Vordemwald.

Foto: Raph Krauss, Lebkuchenhaus Productions.

RHC Diessbach - Schweiz U17 5:6 (4:3)

Fast der ganze U17-Kader ist am Freitag in Diessbach im Einsatz gestanden, entweder in den Farben der Seeländerinnen oder mit dem Schweizer Kreuz auf der Brust. Dabei zeigt sich deutlich, dass die zwei Teams richtig jung sind. Gute und schlechte Phase haben sich abgewechselt. So verschläft die U17-Nati den Start, reagiert mit einem Hattrick von Livia Rubi aber eindrücklich, um für den Rest der Halbzeit Diessbach die besseren Szenen zu überlassen. Luzia Kopp und Sophia Krauss sichern dem Heimteam so eine 4:3-Pausenführung und die Hoffnung auf die ersten Punkte der Saison. Diese Hoffnung lebt auch bis fast ganz zum Schluss, wobei die Nati im zweiten Umgang weniger Chancen zugesteht und nach einem Konter von Leonie Birri auf 5:5 stellt. Es braucht einen fatalen Ballverlust auf der Mittellinie, welcher das Spiel entscheidet. Rubi nimmt das Geschenk dankend an und schiesst 0.4 Sekunden vor Ende zum Sieg ein.

 

RSC Uttigen - RHC Vordemwald 0:4 (0:0)

Ein 0:0 zur Pause gegen das seit Jahren ungeschlagene Vordemwald hat die Taktik Uttigens bestätigt. Geschickt ist man hinten vor Judith Iseli gestanden und hat dem Favoriten so das Leben richtig schwer gemacht. Mit Timeouts ist den Leistungsträgerinnen Zeit zum Durchschnaufen gegenben worden und die Überraschung liegt in der Luft. Erst Elona Moor bringt den Favoriten nach einer halben Stunde auf Kurs und Noelia Rüegger kann das 0:2 nachlegen. Uttigen nimmt in der 44. Minute seine nächste Auszeit und ist aufgrund des Rückstandes zum Umstellungen und Risiko gezwungen. Der Lohn dafür bleibt aus, Vordemwald nutzt den zusätzlichen Freiraum gnadenlos aus. Nadele Moor und nochmals Rüegger erhöhen auf 0:4.

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus