zurück
News

Uri übernimmt die NLB-Tabellenführung

Der RHC Uri hat am Samstag auswärts in Pully den Leader nicht nur besiegt, sondern damit auch gleich vom Thron gestossen.

RCV White Sox - Jet RC Genève 4:5 (1:4)

Endlich, ist man fast schon geneigt zu sagen. Die Jets haben reichlich Qualität im Kader, diese aber nie wirklich abrufen können und erst gestern bei den White Sox ihren ersten Sieg der Saison gefeiert. Zittern haben die Genfer erneut müssen. Dabei läuft alles zuerst wie geschmiert. Vicent París erzielt zwei Tore, wobei er mit dem 0:2 eine starke Phase einläutet. Jonathan Waridel und Thomas Julien legen sofort weitere Tore nach, es steht 0:4 nach 22 Minuten. Da Joel Altenbach für die White Sox noch vor der Pause erstmals trifft, lodert die Flamme beim Heimteam weiter. Mit einer Anspielvariante verkürzt Sascha Schmied nur fünf Sekunden nach dem Seitenwechsel und die Gäste beginnen sich mit blauen Karten selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Florian Maurer verkürzt auf 3:4, in der 45. Minute meldet Altenbach die Vordemwäldler mit dem Ausgleich definitiv zurück. Erst zehn Sekunden vor Schluss wird Julien mit dem Siegestreffer für die Jets noch zum Helden.

 

Pully RHC - RHC Uri 4:6 (3:2)

In einer ausgeglichenen Startphase treffen beide Teams je einmal. Eine blaue Karte gegen Ricard Pintado sorgt dann für unterhaltsame Schlussminuten in der ersten Halbzeit. Patrick Greimel nutzt den direkten Freistoss zum 1:2, was Pully durch Christophe Bianchi und Pintado aber noch in einen 3:2-Vorsprung zu Spielhälfte drehen kann. Ab da rennt Uri einem Rückstand nach, zeigt aber viel Moral. Der an diesem Abend treffsichere Greimel gleicht zum 3:3 und später 4:4 aus, 4:17 Minuten vor Schluss beginnt alles von vorne. Ryan Gisler trifft nur 24 Sekunden später zum 4:5 und als Pully alles riskieren muss, macht Greimel mit seinem vierten persönlichen Treffer in der Schlussminute alles klar. Uri ist mit diesem Auswärtssieg neuer NLB-Leader.

Mehr News

Die Schweiz schiesst sich den Frust von der Seele