zurück
News

Uri überzeugt in der Leaderrolle

Der RHC Uri ist als Leader nach Genf zu den Jets gereist und hat überzeugt. Gleich 6:2 siegen die Innerschweizer.

Jet RC Genève - RHC Uri 2:6 (1:1)

Kein Vergleich mehr zum Hinspiel, als die Genfer Jets mit nur fünf Feldspielern angereist sind. Plötzlich stehen ehemalige Nationalspieler bei den Jets im Einsatz, entsprechend überrascht deren 1:0-Führung durch Scott Tinguely nicht. Patrick Greimel kann für die Urner vor der Pause ausgleichen, doch die beiden Teams begegnen sich da auf Augenhöhe. Greimel korrigiert nach der Pause für die Gäste auch das 2:1 von Justin Duverney, dann kippt die Partie. Manuel Gisler erzielt vier Minuten später das 2:3, worauf die Jets keine wirkliche Antwort haben. Sie leisten sich blaue Karten und bringen sich damit in Schwierigkeiten. Greimel zum 2:4 im Powerplay, dann Remo Schuler mit dem 2:5 keine zwei Minuten später. Und als Mirco Biancuzzi die nächste Zeitstrafe kassiert, verwandelt Jannis Fussen den fälligen direkten Freistoss zum Endresultat.

Mehr News

Neuer Spielplan: die Schweiz hat neue Gegner