zurück
News

Vordemwald gewinnt Spitzenspiel im Penaltyschiessen

Die Torhüter sind im NLB-Spitzenspiel zwischen Vordemwald und Montreux das grosse Thema gewesen. Erste Saisonsiege gibt es für die White Sox und Uri.

Jet RC Genève - RCV White Sox 2:3 (1:2)

Es ist ein Spiel, welches fast alles beinhaltet, was sich ein Rollhockeyfan wünscht. Die Jets gehen durch Michael Sterchi in Überzahl früh in Führung, was Joel Altenbach für die White Sox bald wieder ausgleichen kann. Als Sascha Schmied zum 1:2 für die Gäste aus dem Aargau trifft und die Vordemwäldler Defensivtaktik funktioniert, beginnen sich die spielerisch besseren Jets die Zähne auszubeissen. Die Torhüter der White Sox lassen sich kaum bezwingen, nur Thomas Julien findet für die Jets noch eine Lücke. Zurück auf 2:2 winkt den Genfern doch noch der Heimsieg, als eine kleine Unachtsamkeit von Lukas Hasler zum ersten Saisonsieg für die White Sox knapp 90 Sekunden vor Schluss genutzt wird.

 

RHC Vordemwald - Montreux HC 4:3 n.P. (2:2, 1:1, 0:0, 0:0)

Da U23-Nationaltorhüter Jonas Hasler nicht anwesend ist, müssen bei Vordemwald die eigentlich kürzer getretenen Patrick Mühlheim und Andreas Schmied im Spitzenspiel in die Bresche springen und bei Montreux ist wegen der Sperre von Enrique Cruz der junge Thomas Shaw ins Tor gerutscht. Es ist eine Debatte, welche in beiden Vereinen bewegt, dabei überzeugen die Feldspieler mit einem guten, frischen Auftritt. Vordemwald führt zweimal mit 1:0 und 3:2, Montreux dazwischen mit 1:2. Ausgeglichen ist es nach 50 Minuten und da in der Verlängerung keine Tore fallen, muss das Penaltyschiessen entscheiden. Patrick Moor schiesst die Vordemwäldler dort zum Sieg, Montreux ist derweil mit einem Spiel mehr und gleichauf mit Pully Leader der NLB.

 

RHC Uri - Pully RHC 4:3 (1:1)

Nach der Niederlage in Montreux in der Verlängerung bekommt es Absteiger Uri mit Pully mit dem nächsten Aufstiegskandidaten zu tun. David Esteves schiesst die Urner in Führung, doch Ligatopskorer Jérémie Loye lässt sich in der ersten Halbzeit einen direkten Freistoss nach blauer Karte gegen Jannis Fussen nicht zum 1:1 entgehen. Den Westschweizern gelingt durch Loye und Guillaume Duflon kurzzeitig gar die Wende zum 2:3, doch Esteves ist an diesem Samstag in guter Verfassung. Er nutzt die blaue Karte gegen Ricard Pintado per Direkten zum 3:3 und macht seinen persönlichen Hattrick damit komplett. Als Adrian Briker in der 47. Minute die neuerliche Urner Führung gelingt, lassen sich die Zentralschweizer die Punkte nicht mehr nehmen und feiern den ersten Saisonerfolg.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?