zurück
News

Vordemwald und Gipf-Oberfrick dominieren

Die beiden Aargauer Teams aus Vordemwald und Gipf-Oberfrick dominieren aktuell die Damen-Meisterschaft.

RHC Vordemwald - RHC Uri 12:1 (5:0)

Anfänglich zeigt Uri eine defensiv sehr gute und kompakte Leistung und kassiert erst nach zwölf Spielminuten durch Naomi Moor den ersten Gegentreffer. Die drückende Überlegenheit Vordemwalds bezahlt sich bis zur Pause dann aus, Celina Ellenberger, Lea Hilfiker und Elona Moor erhöhen auf 5:0. In der Folge geht Uri je länger je mehr die Luft aus. Lorena Valsecchi erzielt zwar den Ehrentreffer, aber die zweistellige Niederlage ist in der 43. Minute Tatsache und bis Spielende fallen zwei weitere Tore für Vordemwald.

 

RHC Gipf-Oberfrick - RHC Diessbach 7:0 (4:0)

Es ist ein kleiner Luxus. Gipf-Oberfrick hat ein starkes Trio, eine hoffnungsvolle Nachwuchsspielerin und kann darum herum dem ganzen Kader Auslauf ermöglichen. So erzielt Julia Schilter die Führung und Janica Böhler trifft kurz danach zum 2:0. Als Julia Muschler nach knapp einer Viertelstunde das 3:0 gelingt, ist eine Vorentscheidung bereits gefallen. Dem jungen Team aus Diessbach will ein Anschlusstreffer nicht gelingen, die Spanierin Maria Quesada sichert Gipf-Oberfrick ein 4:0 zur Pause und trifft auch in der zweiten Hälfte nochmals. Am Ende steht ein klarer 7:0-Sieg für das Heimteam auf der Anzeigetafel, welches damit auch sein viertes Heimspiel in Serie gewinnt und die Tabelle anführt.

Mehr News

Können Diessbach und Wimmis weiter vorlegen?