zurück
News

Vordemwald zieht langsam davon

Der RHC Vordemwald ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und mit Heimsiegen gegen die Uttigen Devils und die Jets an der Tabellenspitze der Konkurrenz enteilt.

RHC Vordemwald - RC Uttigen Devils 6:2 (4:2)

Die Aargauer sind plötzlich in Schwierigkeiten. Marek Scheidegger bringt die Devils nicht nur mit 0:1 in Führung, das Schlusslicht kann auch auf den Ausgleich reagieren und durch Remo Niederhauser auf 1:2 stellen. Vordemwald scheint da in der Startphase die Konkurrenz unterschätzt zu haben. In einem Timeout erfolgt die Kurskorrektur, Jérôme Altenbach gleicht aus und vor der Pause sorgen Ryan Käslin und Sandro Moor für ein 4:2. Jetzt funktioniert das Vordemwäldler Spiel, hinten sind die Hausherren wieder sattelfest. Moor gelingen zwei weitere Tore und der erwartete Heimsieg ist Tatsache.

 

RHC Vordemwald - Jet RC Genève 4:2 (2:1)

Wie schon am Vortag ist Vordemwald vom Underdog in der Startphase überrascht worden. Jordi Ortola bringt die Jets in Führung. Innerhalb von 46 Sekunden korrigieren dann Ryan Käslin und Sven Kunz den Rückstand, wobei für die Jets durchaus mehr dringelegen wäre. Vordemwald erhält zwei blaue Karten vor der Pause, aber beide Male gelingt es den Genfern nicht, den direkten Freistoss oder das Powerplay zu nutzen. Kunz dagegen erhöht fürs Heimteam auf 3:1, wobei Paul Vielliard die Genfer Hoffnungen am Leben hält. Auch beim 4:2 von Käslin in der 42. Minute ist noch nicht alles entschieden, nur dass die Jets in den verbleibenden acht Minuten die nötige Aufholjagd nicht starten können.

Mehr News

Bleiben Dornbirn und Diessbach dran?