zurück
News

Wer nimmt den Schwung aus dem Europacup mit?

Gleich ein Quartett ist am letzten Wochenende im World Skate Europe Cup im Einsatz gestanden. Wer nimmt den Schwung mit?

25.11.2023, RHC Diessbach - RHC Wimmis, Spielbeginn 17:30 Uhr

Diessbach hat die Beine hochgelagert und Wimmis hat sich im Europacup in Braga einen hohen Rhythmus angespielt. Zuerst haben die Niedersimmentaler das Derby gegen Uttigen mit 3:0 für sich entschieden und dann gegen die Favoriten versucht mitzuspielen. Es ist fast die perfekte Vorbereitung aufs Gastspiel beim Schweizer Meister. Punkte kann Wimmis, welches mit einer stabilen Verteidigung zu überzeugen weiss, gut gebrauchen. Diessbach seinerseits möchte mit den nächsten drei Punkten seine Position in den Playoffs festigen und das Thema baldmöglichst hinter sich lassen. 

 

25.11.2023, RSC Uttigen - Genève RHC, Spielbeginn 18:00 Uhr

In der Meisterschaft taumelt Genf durch die Spieltage, noch ist dem Team von Neo-Trainer Daniel Fernandez kein Erfolg geglückt. Der Befreiungsschlag könnte letztes Wochenende im WSE Cup erfolgt sein. Beim RSC Cronenberg haben die Genfer mit 7:2 gesiegt und den ersten Saisonsieg gegen einen deutschen Traditionsverein geholt. Zu Gast beim lange Zeit ungeschlagenen Uttigen wartet keine einfache Aufgabe, doch die Aaretaler sind in Portugal in allen drei Spielen erschreckend harmlos in der Offensive gewesen und haben kein einziges Tor erzielt. Auch das Direktduell mit Wimmis ging verloren. Kann sich Uttigen gegen das Schlusslicht aus der Westschweiz fangen?

 

25.11.2023, RHC Dornbirn - SC Thunerstern, Spielbeginn 18:00 Uhr

In Dornbirn trauert man dem Ausfall von Kilian Hagspiel nach. Thunerstern hingegen ist langsam aber sicher wieder komplett, alle Sperren sind abgesessen und so wird auch Trainer André Pereira wieder an der Bande stehen dürfen. Im WSE Cup ist gegen den italienischen Vertreter Monza beinahe der Coup gelungen, was das Selbstvertrauen zusätzlich gestärkt haben wird. Die Thuner sind mit drei Punkten aus vier Spielen nicht gemäss ihren Erwartungen gestartet und nun zum Siegen gezwungen. Auch Dornbirn befindet sich im Kampf um die Playoffs, beidseitig wird jeder Punkt gebraucht.

 

26.11.2023, RHC Wolfurt - RC Biasca, Spielbeginn 16:00 Uhr

Erstmals steigt der RHC Wolfurt als NLA-Leader in ein Spiel. Ein Gefühl, woran sich die Spieler von Trainer Martin Agüero gerne gewöhnen würden. Die offensiv starken Vorarlberger empfangen ein Biasca, welches langsam Fahrt aufgenommen hat. Spielertrainer Pablo Saez geht als Leader voraus, dahinter erwachen die anderen Akteure. Dass die Tessiner im Palaroller mit teils schwierigen Bedingungen fürs Training kämpfen, sind sie sich gewohnt. 

Mehr News

Rang 2 nach der Vorrunde für die Schweiz