zurück
Rink hockey

Wer wird Qualifikationssieger?

Die Entscheidung fällt im letzten Qualifikationsspiel zwischen Diessbach und Biasca. Je nach Resultat könnte sogar der SC Thunerstern zum lachenden Dritten werden.

18.03.2023, Genève RHC - RHC Diessbach, Spielbeginn 17:30 Uhr

Die Turbulenzen rund ums Team der Genfer waren in den letzten Tagen riesig. Nach der 1:3-Niederlage gegen Wimmis sind mit Florian Brentini als Spielertrainer und als Konsequenz auch Jérôme Desponds die beiden Routiniers im Team per sofort zurückgetreten. In der Not präsentieren die Genfer bis Saisonende Gaël Jimenez als neuen Spielertrainer und müssen jetzt gegen Diessbach noch einen Sieg landen, um den Sprung in die Playoffs zu schaffen. Dem RSC Uttigen, welcher zwei Punkte davor liegt und das Geschehen aus der Ferne betrachtet, dürften die Umstände natürlich zu gute kommen. Die Aaretaler können nur auf die Schützenhilfe von Diessbach hoffen. Die Seeländer ihrerseits brauchen wohl den Auswärtssieg, um am Ende noch um den Qualifikationssieg mitreden zu können.

 

18.03.2023, RHC Dornbirn - SC Thunerstern, Spielbeginn 18:00 Uhr

Wie steht es um die Moral von Dornbirn? Die Vorarlberger haben die Playoffs und damit eines der grossen Saisonziele verpasst und werden nun um den Verbleib in der NLA spielen müssen. Sie können maximal noch Genf, je nach Resultat der Westschweizer, überholen und sich so eine vermeintlich einfach Halbfinalserie gegen den sieglosen RHC Uri sichern. Bringt dafür die Dolce-Truppe die Motivation hin? Es ist dazu auch ein Wiedersehen nach der emotional aufwühlenden Partie in Thun, wo sich Flavio Silva und Sebastian Mostögl längere Sperren eingehandelt hatten. Die Sterne werden garantiert heiss sein, geht es für sie doch um den Qualifikationssieg. Dieser liegt bei einem Sieg drin, sofern Biasca am Sonntag nicht das Punktemaximum holt und auch Diessbach nicht sechs Punkte aus dem Weekend mitnimmt.

 

19.03.2023, RHC Diessbach - RC Biasca, Spielbeginn 18:00 Uhr

Es geht so oder so um den Qualifikationssieg. Nur wenn Diessbach am Samstag in Genf nicht gewinnt und Thunerstern in Dornbirn jubelt, dann wäre nur Biasca noch involviert. Die Tessiner würden in diesem Fall drei Punkte brauchen. Ansonsten hat Diessbach die Chance mit einem Heimsieg im letzten Qualispiel sowohl Thun wie auch Biasca noch zu überholen. Da drei Mannschaften in den heissen Tanz involviert sind, geht es auch ums Heimrecht im Playoff-Halbfinale. Es steht also mächtig viel auf dem Spiel.

Mehr News

Thunerstern und Dornbirn gleichen die Serie aus